Accueil > Palestine > Délégations > Délégation découverte de la Palestine Décembre 2015 / Janvier 2016 > Kein Anti-Semitismus !

Kein Anti-Semitismus !

Publié le lundi 11 janvier 2016

Nablus.
¨Ich kann sehr gut einen juedischen Menschen aus Frankreich zu Besuch haben und willkommen heissen. Aber wie kann ich mit Israelis zusammenarbeiten ? Alle Israelis machen irgendwann ihren Militaerdienst, spaeter ihre Soehne und Toechter. Wie kann ich mit denen zusammenarbeiten, die mir spaeter an einem Checkpoint ihre Waffe an den Kopf halten und mich oder meinen Sohn toeten ? "

¨Ich lebe im Fluechtlingscamp, umgeben von Checkpoints, Militaer und israelischen Siedlungen. Die Hierarchie und das krasse Ungleichgewicht der Situation gegenueber einem Israeli der hinter hohen Mauern und militaerische Gewalt geschuetzt dort wohnt wo meine Familie gewohnt hat macht eine Zusammenarbeit unmoeglich. Selbst wenn jemand kommt und sagt, er ist in Solidaritaet mit mir : Wie kann ich das ernst nehmen ? Dann muss er erst da weggehen wo meine Familie gewohnt hat.¨

Selbst heute noch leben in Nablus Menschen mit verschiedenen Religionen nebeneinader. Muslime, Christen und Samaritaner, eine aus den gleichen Wurzeln wie das Judentum entstandene Religion. Auf Strassengraffitis mit Motiven der Stadt und palestinensischen Befreiungskaempfern ist neben einer Moschee auch eine Kirche zu sehen.
« Natuerlich koennen Israelis auch mit uns in einem Staat leben. Wir haben immer mit anderen Religionen zusammengelebt. [Vielleicht gehen sie aber von alleine wenn es die Mauern nicht mehr gibt..] »

« Ich bin Anti-Zionist und nicht Anti-Semit » [Und das sage ich, obwohl ich euch gerade die Innenstadt von Nablus gezeigt habe. Erzaehlt habe was ich waehrend der zweiten Intifada hier erlebt habe. Wahllos marodierende Israelische Soldaten, die auf alles schiessen, was sich bewegt, auch Kinder. Haeuser, die ueber den Koepfen der Bewohner eingrissen werden. Verwundete die nicht versorgt werden, ihre Toten Koerper werden einbehalten. Israelis die bis heute die Zone C nicht nach internationalem Recht nicht akzeptieren und kommen und gehen wann sie wollen. Israelis die bis heute die Kontrolle ueber Grundbeduerfnisse wie die Wasserversorgung behalten. ] »

 ??

CEMEA Pays de la Loire - 15 bis allée du comandant Charcot - 44000 Nantes - 02 51 86 02 60 SPIP | réalisé et hébergé par les CEMÉA Pays de la Loire | | Plan du site | Suivre la vie du site RSS 2.0